IPO.GO AG i.L.


Die Gesellschaft befindet sich in Liquidation

Sehr geehrter Besucher,
die außerordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft am 06. Dezember 2018 hat die Auflösung der IPO.GO AG zum Ablauf des 31.12.2018 beschlossen. Zum Abwickler wurde der bisherige Vorstand Norbert Bozon gewählt.

Im Januar 2019 wurden die Gläubiger der Gesellschaft im elektronischen Bundesanzeiger dazu aufgerufen sich bei ihr zu melden. Auch wenn die Gesellschaft derzeit ruht und die Umsetzung des Vermögens der Gesellschaft in liquide Mittel weitgehend erfolgt ist, kann mit der Verteilung des Vermögens frühestens im Januar 2020 begonnen werden.

Bis dahin können Sie sich in unseren Geschäftsberichten und auch auf der Hauptversammlung über den Stand der Auflösung informieren.


Adresse

IPO.GO AG i.L.
Im Bildösch 17
78476 Allensbach
Deutschland


   info@ipogo.de
   +49 (0) 7533 97211
   +49 (0) 7533 5238
   www.ipogo.de



Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr   2005
Marktsegment   Freiverkehr (nicht mehr gelistete)
Ende des Geschäftsjahres    31. Dezember
Rechnungslegungsart   HGB
Grundkapital   1.540.000,- EUR
Anzahl der Aktien   1.540.000 Stück
Beginn der Notierung   31.05.2012
Ende der Notierung   14.12.2012
Abwickler   Norbert Bozon
Aufsichtsrat  
Dieter Hoven (Vors.), Hubert Grün, Rolf Domann


Stammdaten zur Aktie

ISIN   DE000A0HMWA2
WKN   A0HMWA

GESCHÄFTSBERICHT

Laden Sie die Geschäftsberichte der vergangenen Jahre herunter.


Geschäftsbericht 2011

  Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2012

  Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2013

  Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2014

  Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2015

  Geschäftsbericht 2015

Geschäftsbericht 2016

  Geschäftsbericht 2016

Geschäftsbericht 2017

  Geschäftsbericht 2017

Außerordentliche Hauptversammlung 2018

  Tagesordnung

  Abstimmungsergebnis

MELDUNGEN

Wichtige Bekanntmachungen.


16. Dezember 2014

Bekanntmachung gemäß § 20 Abs. 6 AktG

Die Private Assets AG mit Sitz in Reichenau hat uns gemäß § 20 Abs. 4 AktG mitgeteilt, dass sie zu mehr als 75% am Grundkapital unserer Gesellschaft beteiligt ist.


27. Februar 2013

Veröffentlichung Wertpapierprospekt

Gemäß § 14 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 a) veröffentlicht die IPO.GO AG den am 27. Februar 2013 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten Wertpapierprospekt und hält ihn zusätzlich in gedruckter Form zur kostenlosen Ausgabe an das Publikum gemäß § 14 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 b) in den Geschäftsräumen der Gesellschaft bereit.


30. November 2013

Neusegmentierung der Frankfurter Wertpapierbörse und Auswirkungen auf die IPO.GO AG

Im Hinblick auf die Neusegmentierung der Frankfurter Wertpapierbörse informiert der Vorstand der IPO.GO AG die Aktionäre über einen angestrebten Wechsel in den Entry Standard (Freiverkehr). Das First Quotation Board, in welchem die Gesellschaft derzeit gelistet ist, wird zum 15. Dezember 2012 geschlossen. Für die IPO.GO AG verbleibt künftig nur noch der Entry Standard als Listingalternative an der Frankfurter Wertpapierbörse. Aktiengesellschaften, die bisher im First Quotation Board notiert waren, wird die Möglichkeit gegeben den Wechsel in den Entry Standard bei Erfüllung der grundlegenden Bedingungen zu beantragen. Diese Bedingungen sind ein Mindestbestehen der Gesellschaft von 2 Jahren, ein vorhandenes Grundkapital in Höhe von 750.000 Euro, einen Nennwert pro Aktie von mindestens 1 Euro, sowie ein Streubesitz von mindestens 10%. Zusätzlich ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungaufsicht (BaFin) genehmigter Prospekt für ein öffentliches Angebot vorzuweisen.

Die IPO.GO AG erfüllt somit die grundlegenden Bedingungen für ein Listing ihrer Aktien im Entry Standard und befindet sich derzeit in der Vorbereitung zur Erstellung eines Wertpapierverkaufsprospektes gemäß den EU-Richtlinien und des Wertpapierverkaufsprospektgesetztes. Der Vorstand geht davon aus, dass dieser Prospekt von der BaFin gebilligt wird. Abhängig vom Billigungsprozesses ist hier jedoch mit einer zeitlichen Verzögerung der Notierungsaufnahme zu rechnen. Dies kann dazu führen, dass die Aktie der Gesellschaft vorübergehend ab dem 15. Dezember nicht gelistet ist. Der Vorstand ist bemüht die Notierungsaufnahme im Entry Standard schnellst möglich durchzuführen. Grundsätzlich kann aber weder der Vorstand noch die Gesellschaft eine Notierungsaufnahme garantieren, da die Frankfurter Wertpapierbörse ein Listing selbst bei Erfüllung der Mindestvoraussetzungen verweigern kann.


02. Juni 2011

Listing der Aktien der IPO.GO AG

Am 31. Mai 2011 erfolgte das Listing der Aktien der IPO.GO AG im Open Market / First Quotation Board der Frankfurter Wertpapierbörse. Die erste Kursfeststellung erfolgte zu 7,50 €.


12. Mai 2011

Erhöhung des Grundkapitals

Am 09.05.2011 wurde unter Ausnutzung des auf der Hauptversammlung 31.08.2010 geschaffenen Genehmigten Kapitals I und der teilweisen Ausnutzung des auf der außerordentlichen Hauptversammlung vom 23.03.2011 geschaffenen genehmigten Kapitals II, das Grundkapital der Gesellschaft um 40.000,- € auf 1.540.000 € erhöht. Der Ausgabepreis betrug dabei 5,- € je Aktie.